gold silver
mailing paying
home

Die Reserven von Silber der Silberbergwerke

Die Silbervorkommen sind selten Reserven an 100% von Silber. Es gibt immer eine Assoziation mit anderen Metallen als das Gold, das Zink, das Kupfer, Blei. Es ist sogar häufig, daß diese Gesellschaften Vorkommen an anderen Mineralen besitzen. Es ist ein Problem für den Silberinvestor, denn, wenn er ein Silberbergwerk sucht, befindet er sich sehr oft in Besitz von eins großem Zink- oder Kupferbergwerk mit einem Teil der Silberdreserven.

I. Verschiedene Kategorien von Geldbergwerken.
Ich wünsche nicht, Ihnen hier über Metallagerstättenkunde oder über die Bildung der Vorkommen zu sprechen. Ich will soeben eine schnelle Art Klassifizierung der Bergwerke gemäß ihrer Lokalisierung hinsichtlich ihrer Geldvorkommen machen. Ich werde sie in drei großen Kategorien klassifizieren:

1. Die Bergwerke 100% silver.
Sie sind selten erfolgreich, nur Silbervorkommen zu haben, aber sie basieren all ihre Strategien auf der Aufwertung und der Forschung von Silbervorkommen. Es sind Bergwerke Kanadas und die USA.

2. Die gemischten Bergwerke.
Es ist die verbreiteteste Kategorie, sie besitzt und entwickelt mehrere Mineraltypen und mißt nicht dem Silber mehr Bedeutung als dem Kupfer, Zink usw. bei…

3. Die großen internationalen Bergwerke.
Die Mehrzahl hat ein Silbervorkommen einig weggeht, daß sie intensiv und etwas schnell nutzen. Sie teilen nicht auf dem Wert dieser Vorkommen mit, im übrigen hat die Mehrzahl der finanziellen Beobachter sogar vergessen, daß sie Silberbergwerke haben irgendein Teil in der Welt. Man deckt es auf, indem man die Klassierung der größten Silbererzeuger anschaut.

II. Die Anteile Silber in den Bergbaugesellschaften.
1. Ein Bergwerk im besonderen.
Ich nehme hier ein sehr interessantes Bergwerk von Silber unter dem Gesichtspunkt der Reserven, sie hat nur ein großes Vorkommen, hier seine Verteilung der Reserven: 23% aus Gold, 21% aus Silber und 56% andere (Kupfer, Blei und Zink).


répartition des réserves d'une mine d'argent (argent, or, et autres)

2. Meine 14 bevorzugten Bergwerke.
Durch Wißbegierde machte ich eine Bilanz dieser Silberbergwerke, um den Silberteil im Wert ihrer Reserven zu kennen. Nach kleinen schnellen Berechnungen habe ich entdeckt, daß 17% von ihren Reserven aus Gold war, 46% aus Silber und 37% andere (Zink, Kupfer, Blei usw.).
Trotz meiner Anstrengungen, um Gesellschaften mit meiste mögliche Silber zu haben gibt es nur 46% von Silber aus Erde für diese Gesellschaften am derzeitigen Kurs.

répartition des réserves d'une mine d'argent (argent, or, et autres)

3. Alle Silberbergwerke.
Auf einer Liste von fünfzig Silberbergwerken, die den größten Teil der bestehenden Silberbergwerke umfaßt, sind die Reserven an 30% im Gold, 43% im Silber und 37% in anderen Mitteln.

répartition des réserves d'une mine d'argent (argent, or, et autres)

III. Erklärungen des Prozentsatzes der Reserven der Silberbergwerke.
- Das erste Beispiel hat nur ein ausgewähltes Bergwerk, das zweite Beispiel hat 14 ausgewählte Bergwerke (eine Art ideales Portefeuille) und das letzte Beispiel ist eine Liste von fünfzig Bergwerken. Das dritte Beispiel umfaßt alle Bergwerke, die bekannte Reserven haben. Der Prozentsatz der Reserven am derzeitigen Kurs des Silbers gibt also eine Gabel des Prozentsatzes Silber in den Reserven in der Zone von 43% bis 46%.
Was bedeutet, daß ein Investor, der Silberbergwerke für sein Portefeuille auswählt, hat starke Chancen, damit die Reserven von Silber im Boden nur etwas weniger als 50% der vollen Mineralreserven darstellen.
Dies impliziert zwei Bemerkungen:
- Die Geldgesellschaften sind wenig zahlreich, außerdem stellen ihre Silberreserven etwas weniger als fünfzig dar - hundert von ihren Gesamtreserven.
- Der Silberpreis wird viel schneller steigen als der Kurs des Goldes, oder vom Zink und so diesem Prozentsatz der Aufwertung der Reserven geht sich während der nächsten Jahre entwickeln. Der Teil des Wertes des Silbers in den Reserven wird also steigen.

Die Silberbergwerke haben sehr oft andere Mineralreserven, die oft eine Mehrheit der Aufwertung ihrer Erdreserven vertreten. Das ist größtenteils auf den schwachen Preis der Unze Silber zurückzuführen. So kauft ein Investor, der gedenkt, 100% von Silberbergwerk gekauft zu haben, sehr oft weniger als 50% von Silberreserven. Wenn man ein Geldbergwerk kauft, erfährt man ein Phänomen, das sein könnte, als eine zwingende Diversifizierung zu identifizieren.

Dr Thomas Chaize

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

raw material
other
mailing free
dani2989 logo